Corona-Virus und die Veranstaltungen in den Kirchen und Gemeinden der Evangelischen Allianz

Liebe Geschwister,
mit der Feststellung, dass die schnelle Ausbreitung des Coronavirus als Pandemie eingestuft werden muss, haben sich in den letzen Tagen die Empfehlungen der Behörden und Versammlungsverbote deutlich verschärft und weisen auf den Ernst der Lage. Spätestens nach dem deutlichen Aufruf der Bundesregierung von gestern Abend (12.03.) und der Empfehlung des Bremer Senats von heute (13.03.) sind auch wir Kirchen zu einem verantwortungsvollen Handeln aufgerufen.

Hiermit möchte ich euch informieren, dass in Absprache miteinander bis jetzt bereits die FEG, die St. Matthäus-Gemeinde, die hoop church und auch die Paulus-Gemeinde ihre Gottesdienste und alle weiteren Veranstaltungen bis auf weiteres ausfallen lassen. Auch die BEK hat eine gleich lautende Empfehlung an ihre Gemeinden ausgesprochen.
Mit der Absage aller gemeindlichen Veranstaltungen können wir unseren Beitrag zur Verzögerung der weiteren Ausbreitung des Corona-Virus leisten und vielleicht auch ganz neu entdecken, wie die Urgemeinde die Gemeinschaft der Gläubigen “hin-und her in den Häusern” (Apg. 2) gelebt hat. Weg vom Fokus auf Veranstaltungen und hin zu den Menschen!

Lasst uns diese Krise als Chance für eine positive geistliche Entwicklung der Gemeinden sehen und aktiv gestalten. Wir alle werden in den nächsten Wochen also viele Möglichkeiten haben, uns gegenseitig ganz praktisch zu unterstützen und unseren Nachbarn durch konkrete Hilfsangebote ein Segen zu sein.

Ich bin schon gespannt auf die guten Geschichten und Zeugnisse, die aus dieser Situation entstehen.

Mit Psalm 91,1-2
Wer unter dem Schirm des Höchsten sitzt und unter dem Schatten des Allmächtigen bleibt, der spricht zu dem HERRN: Du bist meine Zuversicht und meine Burg, mein Gott, auf den ich hoffe.

für den Vorstand,
euer Ingo Bröckel